Freitag, 28. Dezember 2012

SCANNEN wie die WELTMEISTER !

Wer kennt das nicht?

man steigt ins Mittelformat ein und will seine Bilder hybrid verarbeiten oder im Netz zeigen, aber dafür wollen die Negative erst mal anständig gescannt sein.


Nicht jeder kann sich einen Hasselblad Flextight oder andere HighEnd Scanner leisten und greift somit wohl oder Übel zu einem Flachbett -Scanner.


Mit den heutigen Auflösungen und großen Durchlichteinheiten lassen sich trotz der illusorischen DPI Fresprechen der Hersteller für Mittel- und Großformat anständige Ergebnisse erzielen.



... wären da nicht die fimschigen Plastikhalter mit der sich der Anwender rumschlagen soll.
Ehrlich gesagt kann man diese gleich in die Mülltonne befördern.

Weder gute Planlage noch die  korrekte Schärfeeben des Scanners wird richtig getroffen.



Also muss was anderes her:



Möglichkeit 1.

Selber machen..
Im Prinzip reicht ein simples Passepartout in der richtigen Papierstärke mit den gewünschten Ausschnitten und ein Glasträger, auf dem die Negative mit ablösbarem Tape z.b. Scotch Magic Tape 810 platziert werden können.
Dabei kann man besonders saubere Kanten schneiden oder wie in alten Vergrößererfilmbühnen ausgewetzte und ungleichmäßige Ränder erzeugen.





















oder

Möglichkeit 2. kaufen... aber was?

Hier kommt wieder das gute Passepartout ins Spiel, diesmal aber sauber geschnitten für wenige Euro von der Passepartoutwerkstatt
 Mit Mehrfachausschnitt lassen sich so diverse Mittelformate oder wie hier eine Kombination von 9x12cm und 6x6cm herstellen.


















oder 
Möglichkeit 3.


















die wunderbaren Scanrahmen "DigitaLiZA"von Lomography verwenden, die einfach zu handhaben sind und für Mittelformat bis 6xXX sowie KB erhältlich sind.

Viel Spaß beim Scannen !