Sonntag, 27. Januar 2013

Grau in grau... ab auf Papier

passend zum derzeit grauen Wetter


Dass ich schwarz-weiss / Graustufen bevorzuge, ist keine echte Neuigkeit. 

98% meiner Bilder sind farblos und das ist gut so.


Bilder wirken meiner Meinung erst, wenn sie auf Papier an der Wand hängen, speziell wenn Sie monochrom sind. Und da fängt die Problematik an:

Es gibt bekanntermaßen mehrere Wege Bilder zu Papier zu bringen, besonders Analogiker wie ich greifen dann schnell zur Chemie und tauchen ab in die Dunkelkammer.

Leider braucht ein guter Print Zeit, frische Chemie und bis alles steht verheizt man so manchen Bogen Papier. Ausbelichtung auf  Farbpapier können mich auch nicht richtig glücklich machen und ein Print mit Dye oder Farbpigmenttinten machen mich auch nicht richtig froh: Stichwort Metamerie

Auch wenn die Farbpigment-Tinten besser geworden sind und ihnen Graue Hilfstinten zur Seite gestellt werden, bleibt der Spass teuer und unbefriedigend.

Dann lieber gleich die Farbtinten raus und nur Graustufen drucken!


 Bevor der Spass beginnt ist erst mal matschen angesagt. :-)

Hier kommen bei mir  die preiswerten CARBONPRINT Tinten zum Einsatz, die ich in Epson R220 Druckern einsetzte. Das ist zwar "nur" maximal A4 reicht aber für meine Arbeit aus.

Ein Drucker ist mit MATTE Black bzw. MUSEUM bestückt der zweite mit Photoblack PEARL

Ist der Drucker erst mal von der Farbverwendung gereinigt, richtet man sich den Treiber entsprechend ein und kann dann auf  3 Arten drucken:


  1.  Drucken mit Farbverwaltung des Drucker (ohne ICC Profil) mit der Möglichkeit den Bildton einfach  beeinflussen Warm/kalt  -> Anleitung von Farbenwerk zur Einstellung von Farbenwerk.com
  2. Drucken mit ICC Profilen (notwendig bei glossy bzw. photoblack)
  3. Königsdisziplin mit RIP Quadtone RIP (selbst noch nicht angwendet )

Hier muss der gute Service von farbenwerk.com gelobt werden, die sehr gut beraten und mit verständlichen Anleitungen unterstützen und Profilierung (ICC) von mehren Papieren kostenneutral im Paket mit anbieten. Weitere Profilierung ist preiswert und schnell nachorderbar, oder man macht das einfach selbst.

Wie bei allen Tintenp...ern gilt die Regel: Drucken hilft gegen eintrocknen!

Noch ein kleiner Aufruf oder besser gesagt Frage:

Wie zum Geier bringe ich Lightroom monochrome ICC Profile bei?

PS kann es ja auch...


Wer weiß wie, immer her mit der Info!


Und wer es größer mag z.B. A3+, der rüstet halt einen RXXXX Drucker um.

Nun genug gefaselt... lasset Bilder sprechen:




Wie man sieht ist die Qualität der Drucke echt dufte, nicht zu vergessen das haptische Erlebnis bei Verwendung der vielen wunderbaren Papiere von Hahnemühle und Canson.